39. Frühjahr 2008 Biodiversität (Stecklenberg)

  • Posted on: 15 December 2010
  • By: admin

Familienfreundliches AGRECOL-Treffen zum Thema Biodiversität  

Es gibt keine eigentliche Dokumentation zum Treffen. Auf dieser Seite finden Sie das Programm, die Planungsdokumente, Präsentationen von zwei ehemaligen Praktikanten bei AGRECOL-Andes und bei AGRECOL-Afrique, und einige Bilder vom Treffen.

Die Bilder sehen Sie hier als Slideshow, Sie können die Bilder aber auch in der Gesamtübersicht hier direkt anschauen. Das Programm und die Planungsdokumente finden Sie weiter unten auf der Seite.

Im Folgenden die Praktikantenpräsentationen, ein paar Hintergrunddokumente, die Einladung und das Programm.

Präsentationen von Praktikumsaufenthalten bei AGRECOL-Andes und bei AGRECOL-Afrique

Erfahrungsbericht von Arndt Zschocke zu seinem selbstorganisierten Praktikum bei AGRECOL-Andes (beinhaltet auch eine erste Präsentation seiner "Nachfolgerin" Stéphanie Waldispühl, die über AGRECOL ihr Praktikum bei AGRECOL-Andes angetreten hat (pdf-Datei).

Präsentation von Frauke Jassmann über Ihr Praktikum bei AGRECOL-Afrique (pdf-Datei).

Hintergrunddokumente 

Homepage des IPK (Leibnitz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung)

Bericht aus der taz über die Zerstörung des Genweizenfeldes des Leibnitz-Instituts für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) bei Gatersleben: Aktivisten zerstören Genweizen mit Rübenhacken

Information des IPK zur Zerstörung des Feldes: Zerstörung der Winterweizen-Freisetzung auf dem Gelände des IPK Gatersleben  

Hier die Information der Öffentlichkeit über den Antrag zur Freisetzung vom IPK: Information über einen Antrag auf Genehmigung der Freisetzung von gentechnisch verändertem Winterweizen (Triticum aestivum)

Und die Kritik des Umweltinstitutes an dem Freisetzungsversuch: Geplanter Freisetzungsversuch in Gatersleben: Gen-Weizen bedroht Erbe der Menschheit  

 

 

Ankündigung des Treffens 

Das Frühjahrstreffen für 2008 ist wieder am langen Himmelfahrtswochenende geplant, das dieses Mal sehr früh ist (1.-4 Mai). Thema Agro-Biodiversität. Unter anderem ist geplant, die Genbank für Kulturpflanzen in Gatersleben zu besuchen. Aber dies und die anderen Aktivitaeten am Wochenende werden familiengerecht organisiert. Eine preisgünstige Unterkunft haben wir im Naturfreundehaus Stecklenberg (zwischen Thale und Quedlinburg im Ostharz) gefunden.

Einladung und Programm  

Liebe Agrecoler, liebe Freunde, die ihr nach Stecklenberg kommen wollt, 

es ist manchmal wie verhext. Sowohl Berthold als auch ich (Wolfgang) waren im März und teilweise auch im April unterwegs. Deshalb die beigefügten Informationen erst jetzt – es ist spät, aber hoffentlich nicht zu spät. Angemeldet sind 38 Personen, inklusive 13 Kinder (von Baby bis 17 Jahre).

Für einige von Euch, die danach fragten, haben wir schon eine Mitfahrgelegenheit ab Göttingen organisiert. 

Anbei das Programm, jetzt etwas konkreter. Da die Zeit in der Mitgliederversammlung Sonntag früh für zwei Vorträge zu Praktikumserfahrungen bei Agrecol-Afrique und Agrecol-Andes zu knapp sein wird, haben wir diese Vorträge auf Samstag abend verlegt. Frauke Jassmann von der Fachhochschule Eberswalde berichtet über ihre Zeit in Senegal und Arnd Zschocke von der Uni Kassel-Witzenhausen über seine Zeit in Bolivien. 

Die Stadtführung in Quedlinburg am Freitag, den 2. Mai um 15:00 Uhr ist jetzt für 30 Leute gebucht. Wer NICHT daran teilnehmen will, bitte melden. Wir sind jetzt (mit Kindern) 38 Personen; wenn alle mitmachen, müssen wir den Stadtführern etwas sagen, eventuell wird dann die Gruppe geteilt, der Preis pro Person ändert sich dabei nicht (3 Euro pro Person für 2 Stunden). Wir haben um eine Führung mit Bezügen auf die landwirtschaftliche Geschichte der Stadt (Saatgutproduktion usw.) gebeten. 

Im Anmeldebogen wurde vergessen zu fragen, wer vegetarisch essen will. Die Küche muss dies wissen und zwar schon einige Tage vorher. Bitte bis Mittwoch, 23. April Sibylle ( sibyllepich@web.deDiese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können ) benachrichtigen, wenn ihr vegetarisch essen wollt. Von den Leuten, die sich nicht melden, nehmen wir an, dass sie auch Thüringer Bratwurst oder ähnliche (fast) lokale Spezialitäten auch gerne zu sich nehmen. Es wird dieses Mal keine zertifizierte Biokost geben, das Naturfreundehaus kauft aber, soweit möglich, bei lokalen Anbietern. 

Dann die Frage nach Bettwäsche: im Naturfreundehaus kann Bettwäsche (übliche dreiteilig, also Kissenüberzug, Bettlaken und Überzug für ein Federbett oder ähnliches) für 4 Euro geliehen werden; Bettwäsche kann auch mitgebracht werden. In jedem Fall Handtücher mitbringen!

Jetzt können wir nur hoffen, dass die Wettervorhersagen zutreffen: leicht bewölkt und bis 20°C. Es könnte tatsächlich Frühling werden! In jedem Fall aber einen warmen Pullover + Regenkleidung + festes Schuhwerk mitbringen! 

Herzliche Grüsse,

Wolfgang


Programm

AGRECOL-Wochenende (Familientreffen) in Stecklenberg / Harz vom 1. – 4. Mai 2008

Landwirtschaftliche Artenvielfalt

Donnerstag, 1. Mai:

Ankunft zum Kaffee um 16 Uhr

17.00 Uhr:         Kurze Programmeinführung

Allgemeiner Überblick „Landwirtschaftliche Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren“

(Wolfgang Bayer und Felix Herzog)

Vorbereitung auf Exkursion Genbank  (Berthold Schrimpf)

18:30 Uhr:         Abendessen

20:00 Uhr:         Saatgut-Quiz (Friederike Kaiser)

21:00 Uhr:         Agrecol Info-Runde

Freitag, 2. Mai:

09:30 Uhr:         Abfahrt nach Gatersleben

Für Erwachsene: Besuch bei der Genbank Gatersleben (Führung drinnen und draußen)

Für Kinder: Erlebniswald – Kinder als Forscher (Friedericke Kaiser)

12:30 Uhr:         Mittagessen Gatersleben oder Quedlinburg (Lunchpaket)

15:00 Uhr:         Führung durch die Quedlinburger Altstadt (2 Stunden)
                        mit Bezügen auf die landwirtschaftliche Geschichte der Stadt

18:00 Uhr:         Rückfahrt nach Stecklenberg

18:30 Uhr:         Abendessen

danach             ggf. Reflexionsschleife über Gatersleben (wenn nicht vor Ort möglich)

                        Pflanzenforschungsexpedition nach Georgien (angefragt)

Samstag, 3. Mai:

Vormittag:         Entdeckung der Artenvielfalt auf intensiv und extensiv genutzter Flächen

(Kinder und Erwachsene gemeinsam, Herstellung einer Wandzeitung)

Reflexionsschleife

12:30 Uhr:         Mittagessen

Nachmittag:      Erkundung der Stecklenberger Burgruinen

17:00 Uhr:         Frauke Jassmann: Bild-Bericht über ihr Praktikum bei Agrecol-Afrique in Senegal

Arnd Zschocke: Bild-Bericht über sein Praktikum bei Agrecol-Andes in Bolivien

Ankündigungen zu Planet Diversity Konferenz und Vielfältigkeitsmarkt

18:30 Uhr:         Grillabend / Lagerfeuer

Sonntag, 4. Mai:

09:30 Uhr:         Reflexionsschleife

10:30 Uhr:         Agrecol e.V. Mitgliederversammlung

12:00 Uhr:         Mittagessen

danach             Abreise